Hypnoseland
 

Esoterik und Selbsthypnose

 
Wer sich mit Esoterik befasst, der weiß, wie wichtig Entspannung dabei ist. Vielfach wird dabei versucht, eine Gedankenleere zu erzeugen.
Für viele Suggestionen ist die Gedankenleere zwar nicht unbedingt erforderlich, mit ein wenig Übung jedoch kann sie auch mit der Selbsthypnose erreicht werden.
Eine der einfachsten Übungen ist das Wahrnehmen von Gefühlen.

 

Telepathie


Um Gefühle eines anderen wahrzunehmen, ist es von Vorteil, in völliger Entspannung zu sein. In dieser Entspannung und annähender Gedankenleere kann man sich gefühlsmäßig mit einer anderen Personen verbinden.
Wenn diese Person dies zum selben Zeitpunkt auch macht, so können die Gefühle des jeweils anderen tatsächlich erfühlt werden.
Das Erfühlen eines anderen ist auch der erste Schritt zur Telepathie (Gedankenübertragung).
Bei der Gedankenübertrgung werden jedoch nicht wirklich Worte übertragen, sondern Symbole, Bilder und eben Gefühle. Diese werden dann wieder in Worte "zurückübersetzt".

 

OBE / Astralreise


OBE-Erfahrungen (Out of body)
werden häufig bei starker Übermüdung oder im Halbschlaf erlebt. Um diesen Zustand zu steuern, ist es auch möglich, mittels Selbsthypnose in einen ähnlichen Bewusstseins- Zustand zu gelangen. So kann mit der Selbsthypnose also auch in diese Richtung experimentiert werden.

 

Rückführung / Reinkarnation


Hypnose wird auch gerne benutzt, um Rückführungen oder Reinkarnationen durchzuführen.
Eine andere bekannte Methode ist die Tiefenentspannung, in der eine kundige Person die entspannte Person sanft in die Rückführung bringt. Dabei gibt es, ähnlich wie bei der Selbsthypnose, keine tiefe Trance, so dass sich die Person ständig selber kontrollieren kann.
Wer dementsprechende Erfahrungen mit der Selbsthypnose hat, bringt dazu also schon die beste Voraussetzung mit, die für ein Gelingen erforderlich ist.

 

Mediale Fähigkeiten


Jeder Mensch hat mediale Fähigkeiten, wenn auch nicht jeder gleichermaßen starke. Um diese zu fördern, ist sowohl die Selbsthypnose als auch die Hypnose ein ideales Mittel.
Mediale Fähigkeiten funktionieren am besten in mittlerer bis tiefer Trance. Die mittlere Trance kann durch Selbsthypnose leicht erreicht werden.

 

Energie-Heilmethoden (z. B. Reiki)


Es gibt eine Reihe verschiedenster Heilmethoden, die alle darauf beruhen, Lebensenergie an andere Personen zu übermitteln.
Eine der wohl bekanntesten Arten davon ist Reiki.
Wer Heileinergie überträgt, benutzt dazu sein Unterbewusstsein, um diese Energie an das Unterbewusstsein des Empfängers weiter zu geben.
Die Selbsthypnose ist dabei sowohl für den Energiegebenden als auch für den Energieempfänger ein ideales Mittel. In Trance wird das Unterbewusstsein leichter angesprochen.
Für den Energieübertragenden ist es daher von Vorteil, sich vor Beginn der Sitzung in eine leichte bis mittlere Trance zu begeben.
Aber auch bei der empfangenden Person können die Energien leichter wirken, je entspannter die Person ist. Es liegt also auf der Hand, dass die Selbsthypnose auch dem Energieempfänger dementsprechende Vorteile bringt.
Natürlich gibt es eine Reihe anderer Methoden, sich zu entspannen oder in Trance zu bringen, doch ist die Selbsthypnose eine zuverlässige, sichere und auch schnelle Methode, dies zu erreichen.

 

 

 

 


Aktuelle Seminar-Termine

A-6836 Viktorsberg Vorarlberg

Hypnose-Grundseminar
Samstag,13. Juli 2013 bis
Sonntag,  14.  Juli 2013

 

A-3053 Brand Laaben bei Wien (Wienerwald, NÖ)

Selbsthypnose-Seminar
Freitag
, 31. Mai 2013

Hypnose-Grundseminar
Samstag
, 1. Juni  2013
Sonntag,  2. Juni  2013

 

 

Gratis für Sie

Selbsthypnose-Anleitung
Hypnosetest online
Hypnose-Lexikon
Brustvergrößerung  

Newsletteranmeldung