Hypnoseland
 

Selbsthypnose-Anleitung von Friesi - Anleitung 3

 

Im Hypnose- und Esoterik-Forum von Horst Mohr haben wir eine weitere Anleitung vom Mitglied Friesi entdeckt und Friesi gebeten, diese Anleitung hier veröffentlichen zu dürfen:


Ich setze mich jetzt ganz gemütlich hin und gönne meinem Körper Ruhe und Entspannung.
Ich schließe meine Augen und genieße das Gefühl inneren Friedens.
Sollten mir noch irgendwelche Gedanken durch den Kopf gehen, beachte ich sie nicht weiter, sondern lasse sie einfach ziehen.

Ich richte meine Aufmerksamkeit jetzt von außen nach innen (folgende Suggestionen eventuell 2 mal wiederholen).
Meine Hände ruhen ganz entspannt auf der Unterlage. Ich fühle meine Unter- und Oberarme, sie entspannen sich immer mehr und mehr und werden angenehm schwer.
Beide Füße stehen sicher auf dem Boden und sie werden immer entspannter und schwerer.
Beide Beine ruhen bequem auf der Unterlage und entspannen sich immer mehr und mehr und werden jetzt ganz ruhig und angenehm schwer.

Beide Hände - beide Arme - beide Füße und Beine werden jetzt ganz entspannt und angenehm schwer.
Ich lenke meine Aufmerksamkeit jetzt zum Kopf.
Es entspannt sich immer mehr die Kopfhaut - die Stirn - die Augen - und die Nase.
Immer mehr und mehr entspannen sich die Wangen - der Ober- und Unterkiefer - die Lippen und der Hals.
Ich spüre den angenehmen Druck der Lehne im Rücken, sie gibt mir Sicherheit und ich kann beruhigt mein Gewicht an sie abgeben.
Es entspannt sich immer mehr und mehr der Nacken - die Schultern - der Rücken - der Oberkörper - der Bauch - und der Unterkörper.

Strömende Wärme durchflutet jetzt meinen ganzen Körper und ich fühle mich herrlich wohl.
Alle Muskeln sind ganz entspannt und ganz gelöst und angenehm schwer.
Ich kann jetzt von allem loslassen und gleite immer tiefer und tiefer in eine wunderbare Ruhe und Entspannung. 
Alles Äußere wird immer gleichgültiger, vollkommen gelöst sitze ich da und lasse geschehen was von selbst geschieht.

Müdigkeit, Frieden und eine tiefe Ruhe breiten sich immer mehr und mehr aus.
Mit jedem Atemzug gleite ich langsam immer weiter hinab in eine erholsame Tiefe der Entspannung und Ruhe, immer weiter hinab, immer tiefer und tiefer.
Ich bin ganz weich und vollkommen gelöst.
Allmählich findet eine Veränderung in mir statt, die mich in einen tiefen Zustand der Hypnose hinein trägt, allmählich öffnet sich mir das Tor zu meinem Unterbewusstsein.
Nun werden sich all meine positiven Suggestionen in meinem Körper sofort und genau umsetzen

Zeit für eigene Suggestionen, Aufgaben oder Gespräche mit dem Unterbewusstsein.

Beenden der Selbsthypnose
Allmählich möchte ich wieder zurückkommen, aufwachen und aktiv werden.
Ich spüre wie sich mein ganzer Körper erholt und regeneriert hat.
Ich spanne nun alle Muskeln in meinem Körper an, recke und strecke mich. Ich atme ein paar Mal tief ein und aus und öffne meine Augen. Ich fühle mich wohl und erfrischt, wach und voller Energie und Kraft.


HIER kommen Sie direkt zu dem Forum-Eintrag von Friesi, der die obige Anleitung enthält.

Eine Weitergabe bzw. Veröffentlichung dieser Anleitung bedarf der Genehmigung von Friesi.

 

 

Haftungsausschluss für Selbsthypnose-Anleitungen

Für den Inhalt der hier zur Verfügung gestellten Anleitungen Dritter übernehmen wir keine Verantwortung.

Die Verwendung der Anleitungen geschieht auf eigene Gefahr und Verantwortung.

Wir möchten ausdrücklich darauf hinweisen, dass wir keinerlei Haftung für die Anwendung, speziell für eigene Suggestionen übernehmen, die zu physischen oder psychischen Schäden führen, oder für andere Nachteile, die aus der Anwendung der Selbsthypnose entstanden sind.